Erneutes 6-Punkte-WE

6 Punkte Wochenende
Zum dritten Spieltag der Saison 19/20 waren beide Teams der Concordia zu Hause gefordert. Zunächst debütierte unsere Reserve gegen die Reserve des SV Roland Millich.
Millich meldete erstmals wieder eine Zweite Mannschaft, sodass man vor einer unberechenbaren Aufgabe stand. Wie gewohnt agierte die Elf um Marcus Gröhe über eine sichere Defensive mit Kontern nach vorne. Sally Diallo konnte sich dabei gleich doppelt auszeichnen, aber auch Carsten Wolters und Neal Wilhelm waren mit je einer Vorlage und einem Tor erfolgreich. Außerdem hielt Tom Fiegenschuh einen Elfmeter und verhinderte dadurch, dass die Gäste noch einmal herankamen. Das Spiel endete 4:1, stark!

 

Darauf war unsere Erste gegen den Absteiger Geilenkirchen gefordert. Die Mannschaft um Spielertrainer Kevin Römer und Riccardo Marangi erlebt einen Umbruch und hat sich stark verjüngt, vorallem in der Defensive setzt man auf jugendlichen Elan.
Einem Großteil unserer Mannschaft steckte zu Beginn der Partie noch der Ausflug zum Signal-Iduna-Park am Samstag in den Knochen. Dennoch konnte man die Chancen der Gäste durch Tito Sekou immer wieder verteiteln. Allerdings erarbeitete sich der FC mehrere gute Möglichkeiten, Max Schümmer tanzte den Gästeschlussmann aus und scheiterte dann am Innenverteidiger der sich vor den Ball warf. Drießen verpasste bei einem Konter den Moment zum querlegen und schloss übers Tor ab. Glücklich, aber nicht unverdient, konnte unsere Elf sich dann kurz vor der Halbzeit belohnen. Max Schümmer machte das Spiel über die Zentrale schnell, sah, dass Beckers auf Außen frei stand und spielte einen guten Ball in dessen Lauf. Beckers suchte Reimann, nutzte dann jedoch seine eigene Möglichkeit, die der herausgeeilte Schlussmann ihm bot und überlupfte diesen zur Führung für die Heimelf.
In Halbzeit zwei lebte das Spiel der Gäste vor Allem durch Kevin Römer der sich immer wieder tief fallen ließ und eigenständig mehrere Meter machte um dann Tito Sekou in Szene zu setzen. Diese Taktik brachte den Gästen zwei Aluminiumkracher. Immer wieder kamen die Gäste zu Chancen. Faisal Choudhary versuchte eine dieser Chancen mit der Hacke zu vereiteln und traf dabei direkt in die Maschen unseres Tors, ein bitteres Eigentor (47.). Weiterhin kamen auch unsere Jungs zu Möglichkeiten.
Niklas Bönnen, war inzwischen ausgewechselt worden, für ihn kam Philipp Keil. In Minute 56 kam Kevin Römer im Zweikampf mit Keil zu Fall und holte einen Elfmeter für die Gäste raus. Geburtstagskind Kofferath, sprang zwar in die richtige Ecke, konnte aber lediglich mit den Fingerspitzen den Ball berühren, das reichte nicht zum Vereiteln dieser Großchance. 1:2!
Unsere Elf witterte jedoch Morgenluft, immer wieder kam man nach vorne und drängte auf den Ausgleich. In Minute 71 erkannte Gero Beckers die Unsicherheit in der Hintermannschaft der Gäste. Daniel Drießen wollte Beckers mit einem Lupfer über die Abwehr schicken. Ein Innenverteidiger der Gäste lief mit und sah nicht, dass der Gästekeeper herauseilte um zu Klären, und überköpfte diesen. Beckers setzte nach und konnte den Ball kurz vor der Torauslinie noch ins Tor lenken und markierte damit seinen Doppelpack und den Ausgleich. Die Gäste erhöhten derweil den Druck auf die erneute Führung mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Trainer Boris Dost wollte neue Impulse setzen und brachte Chris Finken und Tim Schuivens für Faisal Choudhary und Fabian Reimann.
Als der gute Schiedsrichter Hans Radünz zur Nachspielzeit seine Finger hob und die drei Minuten, die noch zu spielen waren, anzeigte erkannte Malte Bürgstein, dass Beckers erneut viel Platz hatte und legte auf seinen Mitspieler im Mittelfeld quer. Beckers suchte die Außenbahn und setzte sich im Sprintduell gegen Gästekapitän Philip Sticha durch. Auf der Grundlinie sah Beckers Schümmer und legte quer, Schümmer staubte ab und schob zum vielumjubelten 3:2 ein. Diese Führung konnte man über die Zeit bringen und bekam dafür großen Applaus vor 150 Zuschauern bei Abpfiff.
In der Tabelle lauern beide Teams auf dem dritten Platz.

Die Gegner in der kommenden Woche lauten:

So 22.09. 12:00 Uhr Bauchem II – Concordia II
So 22.09. 12:30 Uhr Würm II – Concordia I

Uns erwarten zwei starke Gegner, mit Bauchem II gastiert unsere Reserve gar beim Tabellenführer der Kreisliga D3.

Für die Concordia spielten: Lukas Kofferath – Jan van Daal, Faisal Choudhary (81. Chris Finken), Pascal Baum, Niklas Bönnen (46. Philipp Keil) – Malte Bürgstein, Dennis Schuivens – Gero Beckers, Daniel Drießen, Max Schümmer – Fabian Reimann (65. Tim Schuivens)
Auf der Ersatzbank ohne Einsatz: Lars Strohwasser.

Schwarzer Sonntag für die Concordia

Am gestrigen Sonntag waren beide Seniorenmannschaften zu Gast beim VfL Übach-Boscheln. Zunächst musste unsere Zweite gegen die Reserve des VfL ran. Markus Ranker konnte den Ehrentreffer zum 3:1 Endstand in der 77. Minute erzielen.
Unsere Zweite steht nach zwei Spieltagen mit 3 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

 

Um 15 Uhr pfiff dann Schiedsrichter Sven Ingendorn das Spiel der Erstvertretungen an. Die gute Kulisse an der Glück-auf-Kampfbahn in Boscheln konnte hohe Erwartungen in das Spiel stecken. Schließlich wusste man, dass der Vorjahresdritte zu Gast beim Vorjahreszweiten war und hier zwei Favoriten aufeinandertreffen.
Zu Beginn tasteten beide Mannschaften sich aneinander heran, ohne dass es wirklich gefährlich wurde. In Minute 9 konnte dann Faisal Choudhary aus der Abwehr heraus einen guten Pass auf Max Schümmer spielen, der Daniel Drießen in Szene setzte. Drießen hob den Ball aus zwanzig Metern sehenswert über den Schlussmann der Gäste zur frühen Führung für unsere Elf. Viele unnötige Ballverluste auf beiden Seiten sorgten für ein zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten mit einem höheren Ballbesitzanteil der Heimelf.
Halbzeit zwei wurde dann zu einem sonderbaren Spiel, einem Topspiel eben. Niklas Bönnen, der eine starke Leistung auf der Außenverteidigerposition ablieferte, wurde für Philipp Keil ausgewechselt. (46.)
Malte Bürgstein war zurück aus seinem dreiwöchigen Urlaub und kam in Minute 60 für Faisal Choudhary, sodass Dennis Schuivens von der 6 auf die Innenverteidigerposition rücken konnte und so Platz für Malte „Messi“ Bürgstein auf der 6 machte.
Gleich nach dem Wechsel erzielte die Heimelf durch einen schnellen Konter den Ausgleich.
Unsere Elf reagierte schnell, Routinier des VfL – Holger Bien – klärte per Kopf, Malte Bürgstein fing den Ball ab und schloss Volley aus 20 Metern ab und traf ins kurze Eck. 1:2! (75.) Jan van Daal kam für Tim Schuivens, Pascal Baum war so der einzige Spieler, der 90 Minuten in der Viererkette vollmachen sollte.
Kurz darauf konnte Gero Beckers auf Max Schümmer durchstecken, welcher alleine aufs Tor zulief. Schümmer vertrat sich und konnte nicht mehr richtig aufs Tor abschließen. Wir verpassten hier die Gelegenheit, alles klar zu machen und so kam es wie es kommen musste. Boscheln drehte auf und kam durch Selami Cubukcu per Seitfallzieher zum Ausgleich (84.). In Minute 86 setzte Kevin Pfeifer einen Freistoß zum 3:2 in den Winkel. Unhaltbar!
Unsere Elf machte auf und wollte den Ausgleich. Boscheln agierte jedoch cleverer und kam zum 4:2 durch Marvin Santos Lobato.

Ein Tag zum Vergessen für beide Mannschaften, jedoch gilt am kommenden Heimspieltag die Niederlagen vergessen zu machen und für 6 Punkte zu sorgen.
Die Gegner am Sonntag:
SO, 15.9. 13 Uhr SV Roland Millich II – Concordia II
SO, 15.9. 15 Uhr FSV Geilenkirchen Hünshoven I – Concordia I
Beide Gegner sind für unsere Mannschaften unbekannt. Millich hat ihre Reserve erstmalig in diesem Jahr zurückgemeldet und kann noch kein Duell gegen unser Team aufweisen. Auch Geilenkirchen erlebt als Absteiger aus der A-Liga gerade einen Umbruch, Spielertrainer Kevin Römer muss eine komplett neue Einheit aus sehr jungen Spielern formen. Riccardo Marangi ist dabei seine rechte Hand, die junge Elf steht mit 4 Zählern aus 2 Spielen auf dem zweiten Platz. Unsere Elf verweilt zumindest bis Sonntag auf einem ernüchternden sechsten Platz.

Für die Concordia spielten:
Lukas Kofferath – Tim Schuivens (75. Jan van Daal), Pascal Baum, Faisal Choudhary (60. Malte Bürgstein), Niklas Bönnen (46. Philipp Keil) – Gero Beckers, Dennis Schuivens – Max Schümmer, Daniel Drießen, Andre Schornstein – Fabian Reimann.
Ohne Einsatz, aber auf der Ersatzbank: Chris Finken, Lars Strohwasser.

6 Punkte zum Auftakt

6 Punkte Wochenende zum Saisonstart

Zum ersten Spieltag waren beide Seniorenteams auf heimischer Anlage Gastgeber für den FSV Kraudorf-Uetterath. Bei bedeckter Wetterlage machte unsere zweite Mannschaft den Auftakt gegen die Reserve der Gäste. Lange blieb das Spiel ohne wirkliche Highlights. Das Team um Co-Trainer Schneider, der den in den Flitterwochen verweilenden Marcus Gröhe vertrat, hatte dennoch den längeren Atem und ging in der 81. Minute durch Sally Diallo in Führung und konnte diese über die Zielgerade bringen.

Gleich im Anschluss pfiff Schiedsrichter Maik Wende das Pflichtspieldebut von Trainer Boris Dost an. Der Aufsteiger aus Kraudorf wird von vielen Vereinen als mögliche Überraschung eingeschätzt und kann bei voller Besetzung auch starke Gegner ärgern. Primär hat sich die Offensive der Gäste in der letzten Saison Respekt verschaffen, hiervor mahnte auch Neu-Coach Dost vorab. Urlaubsbedingt fehlte unserer Elf eine Reihe von Spielern: Malte Bürgstein, Daniel Drießen, Jan van Daal, Jens Jansen und Philipp Keil.
Man kam gut ins Spiel. Gleich zu Beginn machte Andre Schornstein dem Aufbauspiel der Gäste einen Strich durch die Rechnung und eroberte den Ball in einem Zweikampf. Schornstein zog alleine aufs Tor zu und schloss sehenswert in den Winkel ab. Auch die Abwehr um Choudhary und Baum machte ihre Sache gut. Die schnellen Stürmer der Gäste konnten abgelaufen werden und durch kluges Verteidigen vom Tor von Schlussmann Kofferath ferngehalten werden. A-Jugendlicher Niklas Bönnen gab ebenso sein Pflichtspieldebut und konnte mehrfach durch vereiteln von Flanken durch seine Überlegenheit in der Luft glänzen.
Im Lauf der ersten Halbzeit war es vermehrt gefährlich im Strafraum der Gäste. Beckers traf gleich doppelt Aluminium und Reimann scheiterte am Schlussmann der Gäste. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Beckers eine Flanke auf Reimann bringen. Dieser köpfte in die Arme des Keepers. Schornstein erkannte die Situation und schob den abprallenden Ball über die Linie (43.).

Dost war zufrieden mit der Leistung seiner Elf, forderte allerdings mehr Konsequenz in der Rückwärtsbewegung sowie im Zweikampfverhalten.

Nach dem Halbzeitpfiff stellte Kraudorf um und ging offensiver in die Partie. Unsere Elf nutzte dies aus. Schornstein war auf Außen auf und davon, legte auf Reimann quer, dieser schob zum 3:0 ein. (49.)
Unserer Elf boten sich im Laufe der zweiten Halbzeit noch viele weitere Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Erwähnenswert ist hier die Einwechslung von Chris Finken. Chris zog sich in der Wintervorbereitung einen Riss der Achillessehne zu und fiel so lange aus. Gestern gab Chris sein Comeback auf der Sechserposition und glänzte durch eine hundertprozentige Passquote.

Am kommenden Wochenende gastieren unsere Mannschaften bei VfL Übach-Boscheln.
Boscheln ist in der Kreisliga B3 von nahezu allen Vereinen als größter Favorit in Sachen Aufstieg gehandelt worden, konnte am ersten Spieltag jedoch lediglich ein Remis gegen den VfR Übach-Palenberg erspielen. Boscheln steht daher im Zugzwang und wird im Kampf um die drei Punkte alles geben. Wir zählen auf eure Unterstützung!
Die Termine:

SO 08.09.19 12:30 Uhr VFL II – Concordia II
SO 08.09.19 15:00 Uhr VFL I – Concordia I

Für die Concordia spielten:
Lukas Kofferath – Niklas Bönnen, Faisal Choudhary, Pascal Baum, Tim Schuivens – Dennis Schuivens (C.), Lars Strohwasser (65. Niroshen Panchalingam (75. Niroshen Panchalingam)) – Andre Schornstein, Gero Beckers, Max Schümmer, Fabian Reimann (88.)

1. Runde Kreispokal

Am gestrigen Dienstag ging es für unsere Mannschaft einmal quer durch den Kreis zur neu gegründeten Spielgemeinschaft der Vereine SV Merbeck und Viktoria Wegberg.

Auf ungewohnter staubiger Asche und recht kleinen Maßen des dortigen Platzes tat sich die Concordia in der ersten Halbzeit schwer.

Der tief stehende C-Ligist machte seine Sache gut und unsere Mannschaft fand nur wenige Mittel den engen Raum zu nutzen. Der kurze Platz und die Asche sorgten vielfach dafür, dass Bälle nicht mehr erreicht wurden.

In Halbzeit 1 konnte André Schornstein den Führungstreffer markieren, ehe Schümmer (2x) und Beckers in Durchgang zwei das Ergebnis zum Endstand von 0-4 ausbauten!

Wir danken den trotz der Entfernung zahlreich angereisten Zuschauern und freuen uns auf die zweite Runde am kommenden Freitag.

Dort wird uns mit den A-Liga Aufsteiger Ay-Yildizspor Hückelhoven mit Tuncay Kara ein alter Bekannter entgegen stehen.

Anstoss der Zweitrunden Partie auf heimischer Anlage ist um 19.00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung wird Lukas Koch sein.

Versöhnlicher Saisonabschluss

 

Am letzten Spieltag der Saison 18/19 war die Zweitvertretung der SG Union Würm-Lindern zu Gast im Rodebachtal.
Die SG Union, die eine starke Saison spielt, führt die Verfolgergruppe des Spitzenquartetts auf dem fünften Platz an und konnten einigen Spitzenteams bereits Punkte entnehmen, so stand man am letzten Spieltag vor einer schwierigen Aufgabe. Unbedingt wollte man den letzten Spieltag nutzen um die 63 Punkte fest zu machen, die jegliche Erwartungen übertreffen.
Das Trainerduo Gottschalk und Drießen, welches interimsmäßig einsprang und nun ein letztes Mal für die Concordia an der Seitenlinie einspringen sollte, wünschte sich einen Sieg als Abschiedsgeschenk, diesen Wunsch galt es zu erfüllen.
Die Beiden nahmen einige kleine Änderungen vor. Daniel Hartmann, welcher unter der Woche darum bat, seinen Spielerpass freizugeben und einen Wechsel zur SG Gangelt-Hastenrath ankündigte, stand nicht mehr im Kader. Hartmann muss aus beruflichen Gründen einen Schritt zurücktreten und möchte bei der SG mit einigen Freunden eine neue Aufgabe suchen. Wir wünschen Daniel alles erdenklich Gute!
Die zweite Änderung betraf die Position des Torhüters. Turtschan verletzte sich im letzten Jahr in der Rückrunde schwer an der Schulter und musste ein Jahr pausieren. Als Belohnung für die rege Unterstützung als Zuschauer, aber auch die starke Trainingsbeteiligung durfte dieser sein Comeback in der ersten Mannschaft feiern. Kofferath, der ebenfalls eine starke Saison macht, nahm diese Änderung verständnisvoll an. Beide freuen sich auf einen fairen Konkurrenzkampf in der kommenden Vorbereitung!

Unsere Elf startete motiviert in die Partie man erspielte sich schnell gute Chancen. Malte Bürgstein konnte sich bereits nach wenigen Minuten durch die Abwehrreihe der Gäste dribbeln, verpasste jedoch den Abschluss und scheiterte am Torwart. Die fällige Ecke brachte Schornstein auf den zweiten Pfosten, dort brachte Jan van Daal den Ball erneut auf Bürgstein der direkt abzog. Jens Schäfer, Gästeverteidiger, traf der Ball direkt ins Gesicht. Glück für die SG, denn diesen Schuss hätte man wohl im Netz der Gäste wiedergefunden. Kurz darauf sah van Daal den durchgstarteten Beckers. Mit einem eleganten Pass über gut 50 Meter über die Abwehr hinweg steckte van Daal Beckers durch. Dieser setzte sich gegen einen mitgelaufenen Würmer durch und schloss ins kurze Eck zur Führung nach 23 Minuten ab. Kurz darauf verpasste man mehrfach gute Chancen. Schornstein köpfte eine Flanke von Beckers an die Latte, Drießen verpasste das Tor um Haaresbreite nach einer Ecke und Reimann scheiterte am Torwart. Nach 41 Minuten sah Drießen die Möglichkeit, einen Ball auf Reimann abzulegen, der aus besserer Position schießen konnte. Reimann traf den Innenpfosten zur verdienten 2:0 Führung.
Unsere Elf spielte zwar deutlich besser als in den vergangenen Partien, Gottschalk zeigte sich dennoch unzufrieden mit der Mannschaft. Er forderte das Spiel breiter anzulegen und noch mehr über die Außen zu agieren.
Unbedingt wollte unsere Mannschaft die Führung auszubauen und die Saison mit einer starken Leistung beenden. Man wurde zunehmend gefährlicher. Reimann, welcher sich unbedingt in der Torjägerliste auf Platz zwei drücken wollte, verpasste mehrere Chancen. Nach einem tollen Konter von Kapitän Drießen, lief dieser alleine aufs Tor zu. Der Gästekeeper ging früh zu Boden, da dieser mit einem schnellen Abschluss rechnete, Reimann überlupfte jedoch nicht nur den Torwart, sondern auch das Tor. Identisches Bild bot sich kurz darauf durch eine Aktion von Drießen. Dieser überlupfte nach einer guten Einzelaktion ebenfalls das Tor. Nach einer Ecke stand Beckers an der Strafraumkante richtig und zog direkt ab. Der Schlussmann der Gäste parierte an dieser Stelle stark und konnte den Ball vor dem Einschlag retten.
Das 3:0 markierte Andre Schornstein. Van Daal brachte durch einen Einwurf Tempo ins Spiel, warf den Ball auf Drießen, dieser steckte Bürgstein durch, welcher den Ball auf „Schorni“ weiterleitete. Schornstein schloss ab und traf, ebenso wie Reimann, den Innenpfosten zum 3:0.
Die SG wurde zunehmend stärker, hatte man sie in Halbzeit eins noch dominiert. Kirill Semin konnte sich auf der Außenbahn durch mehrere Concorden durchsetzen und aus einem sehr kleinen Winkel sehenswert abschließen. Der Ball senkte sich im langen Eck zum Anschlusstreffer (67.).
Unsere Elf versuchte weiterhin die Führung auszubauen. Eine Ablage von Beckers konnte Reimann nicht zu seinem 26. Saisontor nutzen und verfehlte das Tor knapp nach einem Schuss mit der Picke.
Die letzten Minuten der Partie nutzte man um noch einmal Druck auszuüben, konnte dennoch keine nennenswerte Chance erspielen. So beendete man vor guter Kulisse das letzte Saisonspiel mit 3:1.

Wenn man auf die Saison rückblickt, kann man extrem stolz auf das Erreichte sein. Nach einem miserablen Gemeindepokal auf der Sportanlage in Birgden, hätte man unserer Mannschaft wohl nicht geglaubt, hätte diese gesagt, dass man um den Aufstieg mitspielt. Man startete mit einem Kantersieg gegen die SG Union Würm-Lindern, feierte das späte von Siegtor von Reimann gegen Immendorf ein ganzes Wochenende lang und konnte bis zum Spiel gegen VfL Übach-Boscheln einzig starke Spiele abliefern. In der Hinrunde unterlag man dann Boscheln und Selfkant, konnte jedoch Herbstmeister werden. Klar war, dass man bei einer ebenso überragenden Rückrunde der Favorit um den Aufstieg sei. Nach schwachen Partien aber dennoch starken Ergebnissen, unterlag man in Gillrath und Palenberg. Elmar Unger musste sein Traineramt niederlegen. Auch an dieser Stelle sei erwähnt, dass Elmar Unger seinen Anteil an der starken Saison hat. Auf ihn folgten Karl-Heinz Drießen und Toni Gottschalk als Interimstrainer. Man nahm sich vor, alle Spiele zu gewinnen. Man feierte einen glücklichen Sieg in Scherpenseel, aber auch einen Kantersieg in Brachelen. Zum Finale für unsere Elf kam es bei brühender Hitze gegen den SC Selfkant. Man verlor dieses und konnte nun nur noch Platz zwei erreichen. Übach-Boscheln, welche man in der Rückrunde 4:0 schlug, zog an den Concorden vorbei und erreichte Platz zwei, sodass unser Team Platz drei für sich beansprucht.

Nun geht es für unsere beiden Teams in die Sommerpause. Unsere Erste reist zum Abschluss mit voller Montur für ein langes Wochenende nach Amsterdam um dort das Nachbarland leerzutrinken.

Der gesamte Verein bedankt sich bei allen Zuschauern, die der Concordia durch den ganzen Kreis gefolgt sind. Auch bei allen Spielern, die jedes Wochenende ihre Knochen hinhalten, dem Vorstand, der sich für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen kümmert und zuletzt allen Gönnern, ohne die ein solches Vereinsleben kaum möglich wäre. Wir blicken bereits ehrgeizig in die kommende Saison und hoffen auf ein ebenso erfolgreiches Jahr.
Danke!

Für die Concordia spielten:

Florian Turtschan – Jan van Daal (73. Tim Schuivens), Pascal Baum, Dennis Schuivens, Philipp Keil (46. Faisal Chaudhary) – Andre Schornstein, Malte Bürgstein, Gero Beckers – Daniel Drießen, Fabian Reimann, Max Schümmer (63. Till Bürgstein).

Auf der Ersatzbank ohne Einsatz: Lukas Kofferath, Jens Jansen.

Müder Sieg gegen FSV II

 

Am Pfingstmontag gastierte unsere erste Mannschaft zum vorletzten Saisonspiel beim FSV 09 Geilenkirchen-Hünshoven. Die Gastgeber, welche noch einen Punkt zum sicheren Nichtabstieg benötigen, spielen über die gesamte Saison mit einer sich ständig ändernden Mannschaft. Viele A-Jugendliche wurden zum 1. April spielberechtigt gemacht, sodass die Mannschaft noch einmal zum Endspurt verjüngt wurde und nicht mehr unbedingt auf Spieler bauen muss, die ihre Karriere bereits beendet haben. Dennoch traf unsere Elf auf einen alten Bekannten. Schlussmann des FSV war Micha Simons, der unsere Jungs eine Saison lang trainierte und den ersten Klassenerhalt in der B-Liga seit einiger Zeit schaffte.
Bereits während der Aufwärmphase war allen klar, dass dieses Spiel kein Sahnetag für die Concordia sein sollte, das Pfingstwochenende steckte vielen sowohl in den Knochen, als auch in der Leber.

Unsere Elf begann mit mehr Druck auf das Tor des FSV. Toni Gottschalk entschied sich für eine Mischung aus einem 4-2-3-1 und einem 4-3-3, was zunächst bei unserer Elf für Furore sorgte. Insbesondere die linke Seite war sich nicht ganz einig, wer welche Aufgabe zu verrichten hatte.
Allzu gefährlich wurde man nicht, mehrfach stand man im Abseits, scheiterte beim letzten Pass oder verpasste den Torabschluss durch ein zu langes Dribbling.
Nach 17 Minuten hatte Daniel Drießen die Chance, einen Einwurf schnell auszuführen und somit Malte Bürgstein die Gelegenheit zu geben alleine in den Strafraum zu ziehen. Bürgstein lief die Grundlinie mit Ball entlang, zog nach innen und schob à la Lionel Messi ins kurze Eck ein. Hoffnung kam auf, dass man nun besser ins Spiel fand und seine Chancen auch mal zu Ende spielte. Eine weitere gute Gelegenheit bot sich nach einer Ecke von Beckers. Reimann köpfte gegen den Simons, Baum nahm den abprallenden Ball Volley und erwischte einen Spieler des Gastgebers am Kopf, der so auf der Linie klärte. Man verpasste es um Haaresbreite, die Führung auszubauen.
Nach 26 Minuten musste man dann den Ball selbst aus den Maschen holen. Berat Dervishi machte eine Körpertäuschung vorbei an Philipp Keil, zog nach innen und schloss ins kurze Eck ab. Lukas Kofferath verschätzte sich und sprang ein Stück zu hoch, sodass er leider hinter sich greifen musste.

Enttäuscht, aber nicht überrascht über den Ausgleich ging man in die Halbzeitpause. Unsere Elf nahm sich vor, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Schließlich ist ein zweiter Platz – je nach dem was Boscheln in Scherpenseel machen würde – nicht auszuschließen.
Man startete motivierter, musste aber einsehen, dass man als gesamte Einheit einen schlechten Tag erwischte. Fabian Reimann, der sonst ein überragender Strafraumspieler ist, kam nicht in Tritt und wurde ständig abgelaufen, verlor mehrfach Kopfballduelle und verpasste einige Möglichkeiten zur Führung. Schlussendlich sorgte dann Max Schümmer für die Führung. Malte Bürgstein steckte diesen auf Außen durch. „Schumi“ stellte sein starkes Dribbling unter Beweis und setzte sich mit einem Haken gegen zwei durch, zog ab und traf gegen die Laufrichtung des Keepers zum 2:1. (68.)
Zwischenzeitlich nahm Gottschalk einen Wechsel vor. Andre Schornstein verließ in der 58. Minute den Platz für Till Bürgstein. Schornstein war zuvor an der Strafraumkante böse gefoult worden und stieß sich dabei die Hüfte. Der fällige Freistoß durch Beckers streifte die Oberkante der Latte lediglich leicht.
Das Trainerduo sah es in seiner Pflicht, weiteren frischen Wind ins Spiel der Concorden zu bringen, einige Spieler waren schließlich nicht in bester Verfassung, was auf günstigen Mojito in Prag, leckeres Königspilsener bei Wolters oder vielleicht auch warmes Budweiser auf der Beerbiketour zurückzuführen war. So kam nach 78 Minuten Tim Schuivens für Fabian Reimann.
Während der Schlussphase witterten die Gastgeber etwas Morgenluft und machten mehr Druck. Toni Gottschalk reagierte und nahm den Siegtorschützen Max Schümmer für Faisal Chaudhary heraus. Chaudhary sollte für zusätzliche Defensivarbeit sorgen.
Sekunden darauf kam es zum beinahen Supergau für unsere Mannschaft. Auf Außen setzte sich ein FSVler durch, wollte Flanken und scheiterte jedoch an Pascal Baum.
Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, da dieser ein Handspiel sah. Empörung über diese Entscheidung machte sich im Lager der Concordia auf. Baum erhielt eine gelbe Karte für sein Unverständnis mit dieser Entscheidung. Gleichzeitig machte der Schiedsrichter allen klar, dass er die Partie aufgrund der abgelaufenen Uhr nach dem Elfmeter beenden werde. Nun lag es also an Schlussmann Kofferath ob dieser den Sieg festhielt, oder man sich mit einem Remis aus dem Waldstadion verabschieden musste. Gegenüber von Kofferath stand Nderim Feka, der mehrere Pflichtspiele auf Landes- und Verbandsebene machte, ein vermeintlich sicherer Schütze. Kofferath parierte den schwachen Schuss sicher und wurde zum Helden des Tages!

Unsere Elf war heilfroh über den knappen Sieg, der beinahe noch zum Remis gewendet wurde. Fakt ist, dass man in der kommenden Woche gegen die Reserve der SG Union Würm-Lindern eine Schippe drauflegen muss, um einen Sieg einzufahren. Die SG ist der Schreck der Topteams. Konnte den SC Selfkant schlagen, dem SV Scherpenseel einige Punkte entlocken und auch gegen Übach-Boscheln erreichte man ein Remis. Unsere Elf kann mit einem Sieg der nahezu einzige Verein sein, dem keine Punkte von der SG geklaut wurden. Komischer Weise schaffte dies nur der Tabellenletzte aus Haaren.

Nach Abpfiff machten sich noch einige Spieler auf zum Scheleberg, wo Scherpenseel den aktuellen Tabellenzweiten der B3 – Boscheln – begrüßen durfte. Sollte Boscheln keinen Sieg einfahren, ist der SC Selfkant aufgestiegen. Dementsprechend ließen sich rund 150 Anhänger des SCS dieses Spektakel nicht entgehen.
Das Spiel bot in der Schlussphase alles! Ein Elfmeter von Dennis Sommer entschied den Aufstieg für den SCS. An dieser Stelle möchte man als Konkurrent recht herzlich zum Aufstieg gratulieren. Wir blicken zurück auf zwei Spitzenspiele, welche zum Publikumsmagnet wurden. In beiden Spielen gab man sich als fairer Verlierer und muss nun neidlos anerkennen, dass der SC Selfkant den Aufstieg verdient erreicht hat. Wir wünschen viel Erfolg in der Kreisliga A!

Zeitgleich bleiben ebenfalls einige Spieler im Waldstadion des FSV Geilenkirchen-Hünshoven. Dort beobachtete man bereits einen Gegner in der zukünftigen Saison. Die Erste des FSV09 begrüßt man künftig in der B-Liga. Wir freuen uns auf zwei spannende Duelle!

Ebenso wünschen wir dem ersten Absteiger unserer Liga alles Gute für die nächste Saison in der C-Liga. Gegen die Reserve des FC Concordia Haaren blicken wir auf zwei faire Duelle zurück und auf den gleichzeitig höchsten Saisonsieg. Das 8:0!
Wie bereits angekündigt, findet am kommenden Sonntag der offizielle Saisonabschluss der Concordia statt. Nach dem Spiel unserer Ersten gegen die SG Union aus Würm-Lindern um 15 Uhr laden Mannschaften und Vorstand alle Gönner, begeisterte Zuschauer, Mitglieder und ständige Wegbegleiter zum gemütlichen Beisammensein ein. Wir freuen uns mit euch eine starke Saison beider Teams feiern zu können. Sollte der VfL Übach-Boscheln gegen den SCS verlieren, benötigt man einen Sieg, sowie ein Plus von 4 in der Differenz an diesem Spieltag um die Saison auf Platz zwei zu beenden. Wir zählen auf den SCS!

Für die Concordia spielten:
Lukas Kofferath – Jan van Daal, Dennis Schuivens, Pascal Baum, Philipp Keil – Gero Beckers, Malte Bürgstein – Max Schümmer (90. Faisal Chaudhary), Daniel Drießen, Andre Schornstein (58. Till Bürgstein) – Fabian Reimann (78. Tim Schuivens)
Noch im Kader, jedoch ohne Einsatz: Florian Turtschan, Jens Jansen.