Kantersieg für die Erste, Niederlage für die Zweite

Am vorletzten Hinrundenspieltag der Heinsberger Kreisligen B3 und D3 waren jeweils Zweitvertretungen zu Gast bei den Teams der Concordia. Um 13 Uhr empfing die Elf um Marcus Gröhe den Aufstiegskandidaten aus Süsterseel. Die Wanderlust zeigte ein gutes Offensivspiel und gewann so zu Recht mit 0:4 gegen unsere Elf.
Anders als im Duell der Zweiten war im Spiel unserer ersten Mannschaft die Concordia von Beginn an Favorit. Die Reserve des BC Oberbruch 09 gastierte im Rodebachtal und hat momentan keinen einzigen Punkt zu verbuchen, eine eigentlich klare Sache für unsere Jungs.
Unsere Elf folgte der Marschroute von Trainer Boris Dost von Beginn an, man lief früh an, setzte den Gegner über die Außen unter Druck. In Minute 15 kam Andre Schornstein im Strafraum zu Fall. Fabian Reimann verwandelte den Elfmeter sicher und erzielte den ersten seiner vier Treffer an diesem Spieltag. Man kam weiterhin zu Chancen verpasste es jedoch zunächst, weitere Treffer zu erzielen.
So kamen die Gäste durch einen direkten Freistoß ins Torwarteck zum Ausgleich nach 28 Minuten.
Unsere Elf wollte sich jedoch nicht mit einer Punkteteilung zufrieden geben, man hatte schließlich noch eine Stunde Zeit. Fabian Reimann gab nach Vorarbeit von Malte Bürgstein zum zweiten Treffer nach 35 Minuten. Gero Beckers erzielte vom Strafraumrand nach Vorarbeit durch Reimann das 3:1 (37.).
Diesen Spielstand nahm man mit über die Halbzeitpause.
Man war sich einig: Halbzeit zwei sollte ohne Gegentor und mit deutlich besserer Chancenverwertung ausfallen. Dennoch kam es anders, vorne nutzte man keine einzige Chancen, der guten Möglichkeiten in der Anfangsphase der zweiten Hälfte. Nach 63 Minuten ging Daniel Drießen im Mittelkreis zu Boden, unsere Elf wartete auf den Pfiff, der zum Foul entscheiden sollte, dieser blieb jedoch aus. Dass Drießen auf dem Boden liegen blieb schien nicht zu interessieren, so konterten die Gäste unsere Elf aus und kamen zum 3:2.
Dies wollte man rächen. Kapitän Drießen eröffnete nach gutem Zuspiel von Beckers den Torreigen. (67.)
Reimann legte sehenswert nach: Von der Strafraumkante kam eine Flanke durch Drießen herein, Reimann nahm diese ungewöhnlich direkt und erzielte sein neuntes Saisontor per Brust. (70.)
Auch das vierte Tor des Torjägers ließ nicht lange auf sich warten. Nach Ablage von Beckers schob Reimann treffsicher zum 6:2 ein.
Die inzwischen gekommenen Offensivkräfte Max Schümmer und Niroshen Panchalingam sorgten noch einmal für frischen Wind, so konnte sich Schümmer in den Schlussminuten auszeichnen und nach Zuspiel vom Kapitän den 7:2 Endstand erzielen.
Die vielen Zuschauer im Rodebachtal sahen an diesem Sonntag ein denkwürdiges Spiel. Die Gäste erzielten aus zwei Chancen zwei Tore, unsere Elf hingegen erwischte vor dem Tor einen schlechten Tag und konnte viele Chancen nicht nutzen.

Am 24.11.19 können unsere Jungs ein spielfreies Wochenende genießen, ehe es am 1.12. zum letzten Spieltag dieses Jahres kommt. Unsere Erste ist beim SV Scherpenseel-Grotenrath zum absoluten Spitzenspiel gefordert. Die Termine in der Übersicht:
SA 30.11.19 18:00 Uhr Randerath IV – Concordia II
SO 1.12.19 14:30 Uhr Scherpenseel I – Concordia I
Auch auswärts zählen wir auf Eure Unterstützung!

Für unsere Concordia spielten: Lukas Kofferath – Tim Schuivens (57. Jan van Daal), Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Niklas Bönnen – Chris Finken, Malte Bürgstein – Andre Schornstein (67. Niroshen Panchalingam), Daniel Drießen, Gero Beckers – Fabian Reimann (75. Max Schümmer)

Erstes Unentschieden seit 63 Spielen

Am gestrigen Sonntag empfing unsere Erstvertretung die Rhenania aus Immendorf. Der Spitzenreiter empfing den Siebten der Staffel B3.
Trainer Dost musste auf einige Änderungen im Kader reagieren, Kapitän Drießen fiel krankheitsbedingt aus, Philipp Keil verletzte sich leicht im Training. Fabian Reimann und Max Schümmer standen wieder zur Verfügung. Unter gewohnter Formation durften auch beide gleich zu Beginn ran.
Unsere Elf begann gut, man kam zu ersten Chancen. Max Schümmer fiel gleich doppelt durch gute Diagonalbälle auf André Schornstein auf. Insgesamt hatte man in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile. Die Abwehrkette der Rhenanen stand hoch, Jan van Daal konnte diese überspielen und Gero Beckers über 50 Meter schicken. Beckers lief alleine aufs Tor zu und konnte dem Keeper der Gäste einen Beinschuss verpassen und die Führung für unsere Heimelf markieren.
Man kam weiter zu guten Gelegenheiten, aber auch Immendorf begann zu drücken.

Während der Halbzeitpause mahnte Dost, man solle die Führung nicht verwalten, früher anlaufen und weiter Druck auszuüben. Gästetrainer Detlef Baczewski brachte kurz nach der Pause noch einmal frischen Wind mit drei Spielern, die sonst nicht aus der Startelf der Rhenanen wegzudenken sind. Darunter auch Torjäger Alex Kochs, der kurz nach seiner Einwechslung zum Ausgleich traf. Unsere Mannschaft verspürte den Druck, lediglich einen Punkt mitzunehmen. Beckers hatte aus 16 Metern eine gute Gelegenheit nach Vorarbeit von Schornstein. Reimann köpfte aus 5 Metern in die Arme des Keepers. Schornstein kam im Strafraum zu Fall, jedoch ohne Elfmeter. Man kam zu guten Gelegenheiten, doch auch die Rhenanen kamen zu ihren Chancen. So vertrat sich Schlussmann Florian Turtschan bei einer Rettungsaktion und zog sich einen Hexenschuss zu. Lukas Kofferath kam rein, kurz darauf wechselte Dost auch Niroshen Panchalingam und Tim Schuivens ein. Max Schümmer und Niklas Bönnen mussten weichen.
Unsere Elf konnte jedoch lediglich ein Unentschieden nach 90 Minuten erreichen.
Am Freitag lädt der Vorstand der Concordia alle Mitglieder ab 20 Uhr zur Jahreshauptversammlung ins Sportheim ein.
Am Sonntag findet der letzte Doppelheimspieltag statt, hier die Termine:

So 17.11. 13:30 Uhr Concordia II – Süsterseel II
So 17.11. 14:45 Uhr Concordia I – Oberbruch II

Für die Concordia spielten:
Florian Turtschan (59. Lukas Kofferath) – Niklas Bönnen (86. Tim Schuivens), Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Jan van Daal – Chris Finken, Malte Bürgstein – Andre Schornstein, Gero Beckers, Max Schümmer (72. Niroshen Panchalingam) – Fabian Reimann.
Auf der Ersatzbank ohne Einsatz: Lars Strohwasser.

Remis für die Zweite und Kantersieg im Derby

Am gestrigen Sonntag waren beide Mannschaften der Concordia heimwärts gefordert. Unsere Zweite empfing die Viertvertretung der SG Union Würm-Lindern aufgrund der Winterzeit bereits um 12:30 Uhr. Trotz guten Ansätzen und vielen Torchancen lag man bis zur 84. Minute mit 0:1 zurück. Chenthuran Jeyaratnam glich per direktem Freistoß á la Toni Kroos aus. In der Schlussphase kassierte Kapitän Neal Wilhelm einen Platzverweis nach doppelter gelber Karte und fehlt somit im nächsten Spiel.

Im Derby gegen die SG Gangelt-Hastenrath waren die Rollen bereits vor Anpfiff klar verteilt. Die Gäste fuhren erst 4 Punkte ein, während unsere Erstvertretung auf der Spitzenposition mit drei Punkten Vorsprung verweilt. Nichtsdestotrotz agierte unsere Mannschaft ab der ersten Minute wach und erzielte bereits in der dritten Minute die Führung. Andre Schornstein setzte sich wie so oft in Halbzeit eins auf Außen durch und konnte auf den mitgelaufenen Daniel Drießen querlegen. Dieser schob sicher zur Führung ein. Man spielte weiterhin auf ein Tor. Beckers vergab aus 3 Metern kläglich, Bürgstein und Panchalingam köpften nach Ecke knapp daneben. Erst nach 33 Minuten konnte die Concordia nach Freistoß die Führung ausbauen. Chris Finken chippte den Ball aus 30 Metern in den Strafraum, Schornstein verlängerte den Ball ins lange Eck und blieb dabei gänzlich ungestört.
Nach abgeblocktem Abschluss durch Daniel Drießen konnte Gero Beckers den halbhohen Ball Volley ins lange Eck befördern und so zum 3:0 Halbzeitstand abschließen (43.).
Während der Halbzeit forderte Coach Dost von seiner Elf, sich nicht auf der komfortablen Führung auszuruhen und die Führung weiter auszubauen um auch in Richtung Scherpenseel, Boscheln, Palenberg, Geilenkirchen und Würm ein Ausrufezeichen zu setzen.
Unsere Elf ging motiviert in Halbzeit zwei, dennoch schien es zunächst so, als ob man die Partie ab sofort zu sehr auf die leichte Schulter nahm. Die SG probierte zu kontern, scheiterte jedoch an der guten Defensive der Concordia.
Der Befreiungsschlag gelang Niro Panchalingam in seinem Startelf-Comeback: Schornstein eroberte im Mittelfeld den Ball und steckte auf Niro durch, welcher den Torwart der Gäste tunnelte und zum 4:0 einschob (54.). Man kam weiter zu guten Möglichkeiten, Malte Bürgstein zog aus 20 Metern ab und traf die Querlatte, Beckers und Schornstein verpassten gute Möglichkeiten. Chris Finken tunnelte den Innenverteidiger der Gäste sehenswert, schloss dann jedoch aus zehn Metern zu lasch ab und verpasste das 5:0.
Dost wechselte zwischenzeitlich Niklas Bönnen für Philipp Keil (73.) und den angeschlagenen Daniel Drießen für Tim Schuivens (78.). Keil sah in der 70. Minute gelb, da dieser nach eigener Aussage seine Kanonen zu krass trainiert hat und die gelbe Karte als Zeichen des „Pumpstops“ dienen sollte, damit dieser nicht zu krass unterwegs sei.

In Minute 81 konnte Gero Beckers einen Fehlpass unter der Gästeabwehr nutzen und diesen zum Konter ummünzen. Statt aus kurzer Distanz abzuschließen, sah dieser Tim Schuivens wenige Meter neben ihm und legte quer. Trotz miserablen Zuspiels konnte dieser den Ball zum 5:0 einschieben.
Den Schlusspunkt setzte Andre Schornstein nach Zuspiel von Jens Jansen, der kurz zuvor für Niro Panchalingam eingewechselt wurde (85.).
In Minute 87 kam Lars Strohwasser für Chris Finken.

In der kommenden Woche spielt unsere Erste zuhause gegen Rhenania Immendorf um 14:30 Uhr. Die Zweitvertretung hat spielfrei!
Für die Concordia spielten: Florian Turtschan – Jan van Daal, Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Philipp Keil (73. Niklas Bönnen) – Chris Finken (87. Lars Strohwasser), Malte Bürgstein – Gero Beckers, Daniel Drießen (78. Tim Schuivens), Andre Schornstein – Niroshen Panchalingam (83. Jens Jansen)

Im Spiel der Zweitvertretung verletzte sich Pascal Baum schwer und brach sich bei einer Grätsche den Mittelfuß. Die gesamte Concordia-Familie wünscht dir Gute Besserung!

Zweite kassiert Pleite, Erste dreht Spitzenspiel

Am 8. Spieltag waren beide Teams der Concordia zu Gast beim VfR Übach-Palenberg. Unsere Reserve spielte bereits ab 11 Uhr auf tiefem Rasen im Stadion Übachtal. Man verlor 7:0. Besonders die zweite Halbzeit lässt sich jedoch nicht mit diesem Spielstand widerspiegeln. Kevin Scheuvens, Neal Wilhelm und Carsten Wolters vergaben etliche Chancen und scheiterten am starken Heimtorwart, so lässt sich nur hoffen, dass man das Pech in den nächsten Wochen in Tore und Punkte ummünzen kann.

Um 15 Uhr trat unsere erste im Spitzenspiel gegen die Erste des VfR an. Der VfR hat sich verstärkt, die Mannschaft um Kapitän Rica Acar verfügt über eine schlagkräftige Offensive und kann auch auf die Defensive bauen – anders als in der vergangenen Saison. Unsere Elf hatte etwas aus der vergangenen Saison gutzumachen, man kam um zu siegen.

Unsere Elf war jedoch auf dem nassen Kunstrasen zunächst primär mit dem Verteidigen beschäftigt. Die Heimelf kam immer wieder zu Abschlüssen und gefährlichen Standardsituationen. Mehrfach konnten sich Florian Turtschan, Gero Beckers, Daniel Drießen und Faisal Choudhary in Luftkämpfen durchsetzen und so die Null sichern. Einen Konter konnte Andre Schornstein nach Vorarbeit von Fabian Reimann zur unerwarteten Führung nutzen (12.).
Die Heimelf erhöhte den Druck und kam auch kurz darauf zum Ausgleich. Tim Schuivens zog ein Foul an der Außenlinie, den fälligen Freistoß brachte man scharf rein. Choudhary wollte per Kopf klären, verlängerte jedoch über Florian Turtschans Arme und bot dem VfR so eine Vorlage, aufgelegt mit seiner immer größer werdenden „Pläät“.
Man haderte im weiteren Verlauf mehrfach mit den Schiedsrichterentscheidungen die mehrfach zugunsten des VfR ausgingen. Coach Dost monierte das Zweikampfverhalten unserer Elf, man sollte enger am Mann sein und nicht nur nebenherlaufen. Kurz nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste per Doppelschlag (50., 63.) zum komfortablen 3:1. Beide Tore fielen nach spitzen Bällen in den Strafraum und direkter Abnahme der VfR-Stürmer.
Unsere Elf ließ die Köpfe hängen, man hatte wohl schon mit der Niederlage abgeschlossen. Dennoch kam unsere Elf spektakulär zurück:
Der Beginn der Aufholjagd wurde durch einen Foulelfmeter eingeläutet. Beckers wurde vom Schlussmann der Gäste gefoult, Reimann verlud den Keeper ins falsche Eck und schob ein. (70.)
In der 79. Minute konnte sich Andre Schornstein durch die gesamte Hintermannschaft der Palenberger tanken. Uneigensinnig legte dieser dann auf Reimann quer, der lediglich zum Ausgleich einschieben musste. Der VfR öffnete und wollte die Führung zurück – gut für unsere Jungs. Mit einem schnellen Konter markierte der starke Schornstein die Führung 7 Minuten vor Schluss.
Ab hier wurde mit Mann und Maus verteidigt, Kopfballduelle und harte Zweikämpfe retteten der Concordia jedoch den Sieg im Spitzenspiel. Das Pech, welches man in Boscheln und Würm erwischte, konnte man an diesem Spieltag durch Glück ersetzen und die Tabellenführung so verteidigen.
Am kommenden Wochenende spielt einzig unsere Zweite Mannschaft vor heimischem Publikum, die Erste hat durch den Rückzug von Frelenbergs Mannschaft ein spielfreies Wochenende, ehe es in zwei Wochen gegen die SG Gangelt-Hastenrath geht.

Unsere Zweite stößt am Sonntag um 13 Uhr gegen die SG Süggerath-Tripsrath an! Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer!

Für die Concordia spielten: Florian Turtschan – Niklas Bönnen (69. Philipp Keil), Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Tim Schuivens (47. Jan van Daal) – Malte Bürgstein, Chris Finken – Gero Beckers, Daniel Drießen, Andre Schornstein – Fabian Reimann (86. Max Schümmer).
Noch im Kader aber ohne Einsatz: Lukas Kofferath, Niroshen Panchalingam.

Sieg gegen Selfkant II am Oktoberfestwochenende

Zum vorgezogenen Spiel gegen die Reserve des SC Selfkant standen gleich zwei Highlights auf dem Programm. Zum Einen spielte man unter Flutlicht, was eine echte Seltenheit darstellt. Das Zweite Highlight war die Oktoberfestpremiere zu der die Concordia im Anschluss ans Spiel ins Sportheim einlud.


Beginnen wir jedoch kurz vorm Anstoß! Schiedsrichterin Ulrike Zurmahr bat nach Aufforderung des Verbandes zur Schweigeminute. Nach kurzem Text durch die Spielleiterin waren Spieler, Trainer und Zuschauer dazu aufgefordert den schlimmen Ereignissen von Halle an der Saale zu gedenken.
Auch als kleiner Amateurverein verurteilen wir solche Geschehnisse aufs Übelste und distanzieren uns von solch einem Gedankengut, allen extremistischen Einstellungen, Antisemitismus, Homophobie und Ähnlichem!

Nach dem Anpfiff startete unsere Elf gut in die Partie, immer wieder brannte es vorm Tor vom Gästekeeper Philipp Schmitz.
Die beste Gelegenheit des Anfangs bot sich Gero Beckers nach gutem Zuspiel von Jan van Daal über gut 40 Meter. Beckers, der alleine aufs Tor zulief schloss aus spitzem Winkel ab, Schmitz konnte wegfausten. Mehrfach haderte man auf beiden Seiten mit Foulentscheidungen und Abseitsentscheidungen, das Spiel wurde rassiger und härter. Andre Schornstein foulte dreifach und sah dafür gelb, auch auf Seiten der Gäste fielen früh Karten, besonders Malte Bürgstein hielt seine Knochen hin.
Trotz der Härte fand unsere Elf immer wieder gute Möglichkeiten zur Führung. Nach 40 Minuten fiel ein abgewehrter Ball Daniel Drießen vor die Füße. Dieser setzte viel Kraft in den Schuss und konnte ins lange Eck aus etwa 15 Metern zur vielumjubelten Führung einnetzen.

In der Kabine angekommen mahnte Coach Dost davor, nicht wild zu spielen sondern die Führung erstmal zu verwalten und die null zu halten. Gesagt, getan. Kurz nach dem Wechsel hatte Reimann aus fünf Metern die Chance zum 2:0 trat aber über den Ball sodass keine Gefahr entstand. Weitere gute Möglichkeiten wurden durch das Offensivquartett zunächst vergeben. Nach 75 Minuten ging Malte Bürgstein gut 30 Meter vor dem Tor zu Boden. Chris Finken nahm sich diesen Freistoß zur Brust und chipte den Ball in den Strafraum. Beckers konnte diesen mit der Brust annehmen, sich dabei drehen und aus spitzem Winkel am Torwart vorbei in die Maschen einschieben. Die Führung war auf 2:0 ausgebaut. Kurz darauf kam Jens Jansen für Fabian Reimann und ging als Stürmer für die Concordia ins Rennen. Beckers lief einen Fehlpass in der Viererkette des SC ab und legte auf Jansen quer, welcher den Ball nicht erwischte und eine gute Chance vergab.
Kurz vor Schluss ging Kapitän Daniel Drießen für Niroshen Panchalingam vom Platz da er einer Gelb-Roten Karte liebäugelte.

Nach Anpfiff war das Sportheim der Concordia gut gefüllt. Bei frischem Oktoberfestbier verbrachte man noch einige schöne Stunden im Sportheim.

Am kommenden Wochenende sind wieder beide Mannschaften der Concordia auswärts gefordert.
Die Termine:
SO 20.10. 11 Uhr Übach-Palenberg III – Concordia II
SO 20.10. 15 Uhr Übach-Palenberg I – Concordia I
Für die Concordia spielten: Florian Turtschan –Jan van Daal, Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Philipp Keil – Chris Finken, Malte Bürgstein – Andre Schornstein, Daniel Drießen (84. Niroshen Panchalingam), Gero Beckers – Fabian Reimann (77. Jens Jansen).
Auf der Ersatzbank ohne Einsatz: Max Schümmer, Lars Strohwasser, Niklas Bönnen.

Derbysieg und Auswärtsniederlage

Derbysieg der Ersten – Niederlage der Zweiten

Zum ersten richtigen Regensonntag der Hinrunde 19/20 war die Concordia einmal Heimwärts und einmal Auswärts gefordert. Beide Teams stießen um 15 Uhr an, wir möchten wie gewohnt beginnen über die zweite Mannschaft zu berichten. Diese gastierte bei der Victoria aus Schalbruch. Zuletzt war man meist siegreich gegen die einzige Erstvertretung der Liga. Die Victoria legte jedoch einen guten Auftakt in und konnte das Spiel siegreicht gestalten. Das Zwischenzeitliche 2:1 erzielte Neal Wilhelm, den Endstand markierte Jens Jansen zum 3:2.

Im Rodebachtal fand auf heimischer Anlage das Derby zwischen DjK Gillrath und unserem FC statt. Nachdem man in der letzten Saison eine bittere Niederlage hinnehmen musste, war man in diesem Derby umso motivierter um sich nicht erneut diese Blöße geben zu müssen.
Unsere Elf startete gut, hatte deutlich mehr Spielanteile und auch mehr Chancen auf die Führung. Bereits nach fünf Minuten setzte Daniel Drießen einen Schuss aus 25 Metern an die Querlatte. Kurz darauf konnte Drießen eine gute Ecke von Schornstein knapp nebens Tor köpfen.
Die Concorden begannen den Druck zu erhöhen und wollten unbedingt vor dem Halbzeitpfiff die Führung erzielen. Die DjK wurde lediglich durch Heinrichs und Bleilevens gefährlich, welche den spitzen Winkel für ihren Torabschluss wählten und so den Ball am Ziel vorbei jagten.
Kurz vor dem Wechsel hatte Gero Beckers die beste Möglichkeit. Nach gutem Seitenwechsel von Schornstein lief dieser frei aufs Tor zu und scheiterte am Gästekeeper Ramacher.

Nach dem Seitenwechsel mahnte Trainer Dost Geduld zu wahren und nicht überhastet zu agieren. Gleich nach Wiederanpfiff spielte Chris Finken seine Erfahrung aus und ging nach hartem Zweikampf im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Michael Rohrbeck entschied auf Strafstoß. Fabian Reimann nahm sich dieser Aufgabe an und traf sicher, da sich Ramacher für die falsche Ecke entschied.
Mit der Führung begann die Concordia besseren Fußball zu spielen, statt langer Bälle wurden Passstaffetten gebildet, welche immer wieder zu gefährlichen Situationen führten. Beckers traf den Pfosten, Schornstein, Reimann und Drießen scheiterten mehrfach am Torwart. Letztlich war es Schornstein, der nach schlechtem Zuspiel zwischen den DjK-Verteidigern eine Unsicherheit nutzte, den Ball allein eroberte und aus 18 Metern zur 2:0 Führung abschloss.
Aber auch die Gäste witterten Morgenluft, ein Seitfallzieher der Gäste landete in Turtschans Armen, ein Schuss aus 20 Metern an der Latte. Trainer Dost reagierte und brachte Max Schümmer, welcher für frischen Wind in der Offensive sorgen sollte um mit dem dritten Treffer alles klar zu machen. Nach gutem Zuspiel von Niklas Bönnen konnte sich Beckers auf Außen durchsetzen und auf Schümmer querlegen, welcher zum 3:0 Endstand einschob.

Am kommenden Wochenende findet kein gewöhnlicher Spieltag statt!
Die Concordia empfängt bereits am Freitag die Zweitvertretung des SC Selfkant. Um 19:30 Uhr pfeift Schiedsichterin Ulrike Zurmahr die Flutlichtpartie an. Bei einem Sieg der Concordia übernimmt man, zumindest bis Sonntag die Tabellenführung! Nach dem Spiel lädt die Concordia zum Oktoberfest im Sportheim ein. Bei leckerem Oktoberfestbier und Leckereien verbringen wir gerne ein paar tolle Stunden mit euch!
Unsere Zweite hat am kommenden Wochenende spielfrei!

Für die Concordia spielten: Florian Turtschan – Tim Schuivens, Faisal Choudhary, Dennis Schuivens, Niklas Bönnen – Chris Finken, Malte Bürgstein – Gero Beckers, Daniel Drießen, Andre Schornstein – Fabian Reimann (77. Max Schümmer)
Ersatzbank ohne Einsatz: Philipp Keil, Niroshen Panchalingam, Jan van Daal.